HYPNOSE

Was ist Hypnose ?

Die Hypnose ist ein natürlicher Zustand und vergleichbar mit einer konzentrierten Tiefenentspannung. Den Zustand der Hypnose erlebst du auch wenn du entspannt und friedlich in gewissen Tätigkeiten vertieft bist.

  • Beim Autofahren
  • Beim Lesen
  • Beim Schreiben
  • Beim Einschlafen
  • Beim Aufwachen
  • Beim Meditieren
  • Beim Ausdauersport
  • Beim Fernsehen
In hypnotischen Zuständen (auch Trance genannt) ist das Unterbewusstsein offen und ist bereit neue Inputs aufzunehmen und die unterbewussten Programme zu verändern.
 
Wozu soll das gut sein?
Das was wir im Alltag alles Denken (ca. 60’000 -70’000 Gedanken am Tag) ist lediglich 5% vom ganzen Kuchen. Wenn du auf rationaler Ebene etwas Denkst, eine Entscheidungt triffst oder eine neue Idee fasst, dann machst du das mit diesen 5%. Diese 5%
sind dein Bewusstsein.
 

Was ist das Bewusstsein ?

  • Gedanken
  • Ideen
  • Wissen
  • Verstand
  • Analytisches Denken
  • Logisches Denken
  • Rationales Denken
  • Kurzzeitgedächnis
  • Willenskraft
 
Wenn du auf rationaler Ebene etwas entscheidest, heisst das noch nicht, dass du es auch tatsächlich so umsetzen kannst, denn hier spielt dein Unterbewusstes noch mit rein. Dein Bewusstsein, deine bewussten Entscheidungen, Gedanken und Ideen sind also nur 5 %. Der ganze Rest ist Unterbewusstsein. Also 95%!
Wenn du dir nun mit deinem bewussten Denken ein Ziel auswählst, wei z. B. ich bin ab heute Nichtraucher und deine ganze Langzeitprogrammierung, deine Gewohnheiten und Erinnerungen tragen aber noch die Information “Ich bin Raucher” dann entsteht ein schwieriger innerer Kampf. Du versuchst mit 5% gegen 95% anzukommen.
Das ist durchaus möglich. Es braucht aber oft viel Kraft, Ausdauer und Durchhaltevermögen, bis die Veränderung im Unterbewusstsein komplett angekommen und angenommen wurde.
Studien besagen dass es im Durchschnitt 21 Tage braucht, bis das Gehirn die Veränderung vorgenommen hat und neue neuronale Verknüpfungen gemacht hat zu diesen neuen Gedanken. Das Unterbewusstsein gilt als sehr träge und lässt sich oft nur schwer auf neue Denkmuster ein. Das merkst du vielleicht manchmal, wenn es dir nicht gut geht. Du willst zwar positiv denken aber du fällst immer wieder wie automatisch ins Negative zurück. Es fühlt sich an wie ein innerer Kampf. Das ist dein Bewusstsein und dein Unterbewusstein die nicht übereinstimmen. Wenn Angst oder Stress mit im Spiel ist, wird es umso schwieriger. In Angst oder Stress handeln wir notfallmässig und unlogisch.
 

 

Das Unterbewusstsein ist

  • Speicher aller Erinnerungen und Erfahrungen
  • Gewohnheiten
  • Langzeitgedächnis
  • Gefühle, Emotionen
  • Persönlichkeitsanteile
  • Innere Kinder
  • Intuition
  • Bauchgefühl
  • Herzgefühl
  • Herzenswünsche
  • Dein wahres Ich
  • Selbstschutzmechanismen
 
 

Warum Hypnosetherapie?

In der Hypnose hast du Zugang zu deinem Unterbewusstsein. Du kannst im hypnotischen Zustand also alte Erfahrungen, Angewohnheiten, belastende Gefühle verändern.

 

FAQ

 

Kann jede Person in Hypnose gehen?

Grundsätzlich ist jeder Mensch hypnotisierbar. Tatsächlich sind wir beim Einschlafen und beim Aufwachen schon automatisch in einem Zustand der Hypnose. Um Hypnose aber bewusst herbeizuführen gilt: Menschen mit einer guten Vorstellungskraft, Fantasie und Konzentrationsfähigkeit sind hier besonders im Vorteil. Ihnen fällt der Prozess besonders leicht.
Nur wer Angst hat in Hypnose zu gehen oder eine falsche Vorstellung davon hat, geht nicht oder nur schwer in Hypnose.
Das sind aber Personen, die noch nicht verstanden haben, dass sie täglich schon von Natur aus schon in Hypnose gehen, z. B. wenn sie ein Buch lesen, wenn sie Fernseh schauen, wenn sie in eine Arbeit vertieft sind beim Einschlafen und beim Aufwachen etc. Sie haben noch nicht verstanden, dass Hypnose eigentlich gar nichts wahnsinnig Spektakuläres ist.

Wer dies aber einmal verstanden hat, kann seine Ängste getrost loslassen und ganz entspannt in Hypnose gehen um damit grosse positive Veränderungen herbeizuführen.
Nicht hypnotisierbar sind Menschen, welche nicht den notwendigen Verstand oder Mindest-Intelligenz aufbringen, die Worte und Gestik des Hypnotiseurs im Kopf in Bilder und Gefühle umzusetzen.

 

Hypnose – Esotherik oder Wissenschaft?

Hypnose ist ein völlig natürlicher Vorgang und überhaupt nichts mit Esoterik zu tun. Hypnose wird längst gründlich erforscht und die Veränderungen können wissenschaftlich nachgewiesen werden. Eine Vorstellung unter Hypnose löst nachweisbar Reaktionen und Veränderungen im Körper und Gehirn aus. Zur Zeit wird an der Universität Zürich eine grosse Studie gemacht. Muskeln, Nerven und sogar das Immunsystem reagieren auf unsere Gedanken. Dabei entstehen tatsächlich neue Nervenbahnen.
Sogar die Medizin setzt Hypnose erfolgreich und immer häufiger ein, vor allem in der Psychotherapie und als Ergänzung zur Narkose oder zur Behandlung von chronischen Schmerzen.
Hypnose ist nicht magisch. Allerdings offenbart sie uns die unbewusste Kraft unseres Gehirns, und fühlt sich deshalb trotzdem irgendwie magisch an.

 

Macht der Hypnosetherapeut meine Probleme weg?

Es wäre schön, wenn uns der Hypnostherapeut einfach mit einem Fingerschnipp vom Rauchen, von einer Angst oder von einer lästigen Gewohnheit befreien könnte.
Aber mal ehrlich: Das ist Wunschdenken und nur eine bequeme Opferhaltung, in die wir uns alle gerne manchmal flüchten.
Die Wahrheit ist: Hypnose kann das nicht alleine. Es braucht deine Mitarbeit, damit das Problem gelöst wird. Du kannst mit deiner bewussten Entscheidung für eine Veränderung die Hypnose nutzen um deine Unterbewussten Blockaden zu lösen, die dich daran hindern dein Ziel zu erreichen. In Hypnose kannst Du Veränderungen in deinem Denken, Fühlen und Empfinden herbeiführen, die Du mit Willenskraft alleine nicht erreichen kannst.

 

Bin ich in Hypnose willenlos?

In Hypnose bist Du nicht willenlos. Im Gegenteil: Hypnose ist ein Zustand von erhöhter Konzentration und Fokus. Man ist sehr präsent und aufnahmefähig. Häufig denken Kunden nach der Sitzung sogar, dass sie gar nicht in Hypnose waren, weil sie jedes meiner Worte gehört haben und sich sogar mit mir unterhalten haben um die Lösungen zu besprechen. 

In der Hypnose ist immer nur genau das möglich, was der Kunde bereit ist zu verändern. Alle Suggestionen, die gegen die Moral oder die ethischen Grundsätze des Kunden verstoßen, lehnt das Unterbewusstsein automatisch ab. Jede Person in Hypnose kann zu jeder Zeit selbständig die Trance auflösen.

 

Fühlt sich Hypnose wie Schlaf oder Ohnmacht an?

Der größte Mythos ist wohl, dass Hypnose wie ein Schlafzustand sei. Das ist aber nicht so. Hypnose ähnelt einem Zustand, den jeder beim Einschlafen oder Aufwachen nahezu täglich erlebt. Jeder Tagtraum ist nichts anderes als Hypnose. Menschen in Hypnose hören alles und nehmen alles wahr. Sie können sogar sprechen. Das Bewusstsein ist nicht ausgeschaltet, sondern nur die Gehirnwellenaktivität ist verändert auf eine Ebene, in der wir Veränderungen umsetzen können. Wir befinden uns im sogenannten Alpha- oder Theta-Wellen-Zustand.

 

Sind die Teilnehmer einer Showhypnose nur Schauspieler oder sind das echte Teilnehmer die dann vom Hypnotiseur komplett kontrolliert werden?

Showhypnose ist nicht gespielt. Die Teilnehmer, die sich für die Showhypnose zur Verfügung stellen, sind Personen, die eine besonders gute Vorstellungskraft haben und sich gut konzentrieren können. Sie werden vom Hypnotiseur auch bewusst so ausgewählt. Er macht vorab Übungen mit denen er jene Teilnehmer mit besonders guter Vorstellungskraft im Publikum erkennen kann. Diese bittet er dann auf die Bühne. Diese Teilnehmer können unter Anleitung des Hypnotiseurs beeindruckende Veränderungen in ihrer Wahrnehmung herbeiführen.